„Ich mach' Sie darauf aufmerksam
in Ihrem Schmalztopf steckt ein Kamm.“

Darauf lässt jener sich vernehmen:
„Ich wollte nur mein Haupthaar cremen.

Und überhaupt. Was geht sie's an?
Mein Haar, mein Haupt, mein Schmalz, mein Kamm!“

Für heut’ hab ich die Faxen dicke.
Auf das der Depp im Schmalz ersticke.

Entnommen aus:

Manfred Röschlau
Bitte(r) Bös Artig
No Konsens Nonsens Gedichte
axel dielmann verlag Frankfurt/M,
188 Seiten, 2007, 16 €
ISBN 3 86638 124 7

Schlabberlatz und Haferschleim
Kindergarten, Altenheim.

Jung und Alt in Reih und Glied
Wo ist da der Unterschied?

Demographisch an den Rändern
stehen sie vor Suppentendern

die der Mittelbau spendiert
lahme Lenden so drapiert.

Denn genau der Mittelbau
hält sich für besonders schlau.

Feiert ständig Endzeitpartys
weil das Leben ach so hart is’.

Statt einmal ein Kind zu kriegen,
lassen sie nur Möpse fliegen...

Pflegen ihren scharfen Hahn,
bis an ihm fast nichts mehr dran.

Machen wir uns doch nichts vor.
Wer dies leugnet, hat Humor.

Oder hab ich mich getäuscht?
Böser Traum, du wirst verscheucht.

Entnommen aus:
Manfred Röschlau
Bitte(r) Bös Artig
axel dielmann – verlag, Frankfurt/M
188 Seiten, 2007
ISBN 3 8 6638 124 7