Sag’ doch mal was Positives!
Schau, wie’s bunte Vöglein fliegt!
Immer denkst du nur an Tristes!
Wüsste gern, woran das liegt.

Liegen tut’s am Negativen.
Schau nur, was das Vöglein macht.
Eben noch ist’s hübsch geflogen,
doch nun ist’s herab gekracht!

Schnöder Schuft! Hast’s abgeknallt!
Mit der Flinte scharfem Schuss!
Armes Tier, nun hängt’s verkrallt,
steckendsteif, auf meiner Nuss.

Dies, mein Weib, macht mich betrübt.
Leblos nun, der Schwierilei.
Ward mir mal ein Schuss geglückt,
prompt legt jener mehr kein Ei.

Das Gute nah’ beim Bösen liegt
- Posi- kontra Negativem -
Oh! Welch eine schlechte Zeit.
Tränen, Trübsal, Nasenschniefen.

Entnommen aus:
Manfred Röschlau
Bitte(r) Bös Artig
No Konsens Nonsens Gedichte
axel dielmann - verlag, Frankfurt/M,
188 S, 2007, 16,-€
ISBN 3 86638 124 7
Der Maßstab - wenn man eingeweiht,
sagt etwas über lang und breit,

wie hoch der Wald, wie weit das Land,
wie tief die See, wie nass der Sand.

Doch misst man menschliches Bezüge,
gerät der Maßstab oft zur Lüge,

zumindest aber aus dem Tritt.
Zu Viele reden hierbei mit.

mr - -050207