Schwer bedrängt von seiner Truhe
wichst er liegend und in Ruhe
seine Sonntagsausgehschuhe.

In des Raumes dunklem Winkel
scharr’n verstört,
ein Schwein, zwei Hinkel.

Grunzen gackernd um die Wette.
Siegt das Dürre, siegt das Fette?

’s ist Schweinekrieg!

’s ist Schweinekrieg
und schwer - im liegen -
Schuhe wichsen.

Nichts verschmieren.
Nicht blamieren.
Sauber wichsen!

Auf! zum Sieg!
’s ist Schweinekrieg!

Die Wutz schaut zu
beim Schuhe wichsen...

Abgelenkt, die Sau!
Die Hühner tricksen
Welche Schau!
Abgedrängt vom Sieg
die Sau
Sie hängt!

Der Hinkel Sieg!!
im Schweinekrieg..


Entnommen aus:
Manfred Röschlau
Bitte(r) Bös Artig
No Konsens Nonsens Gedichte
axel dielmann verlag, Frankfurt/M.
188 Seiten, 2007, 16,-EUR
ISBN 3 86638 124 7

Statt am Tresen
zu verwesen,
möge man ein
Büchlein lesen.

Sollte es
auch nicht versäumen,
sich statt auf-
mal abzubäumen.

Beim Verweilen
zwischen Zeilen,
mag die Seele
wieder heilen.

Entnommen aus:
Manfred Röschlau
Bitte(r) Bös Artig
axel dielmann – verlag, Frankfurt/M
188 Seiten, 2007
ISBN 3 8 6638 124 7